zurück zur Übersicht

Employer Branding auf LinkedIn

Blogbild

DAUSKONZEPT x LinkedIn

Als Werbeagentur ist LinkedIn nicht nur für uns selbst als Arbeitgeber eine wichtige Plattform, sondern vor allem ein starkes Instrument bei der Implementierung einer Arbeitgebermarke für unsere Kunden. Fachkräftemangel und New-Work-Ansätze lassen das Thema Identifikation mit dem Arbeitgeber heute branchenübergreifend relevanter werden. Welche Rolle LinkedIn als Social-Media-Kanal für die eigene Arbeitgebermarke spielt und was unsere top Tipps sind, haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Warum LinkedIn unverzichtbar ist

Mehr als 850 Millionen Mitglieder weltweit – LinkedIn hat sich als führende Plattform für berufliche Netzwerke etabliert und bietet u. a. Unternehmen so eine breite und qualifizierte Zielgruppe. Mit der richtigen Strategie für eine gezielte Präsenz lassen sich Unternehmenskultur und Werte effektiv kommunizieren und Mehrwerte als Arbeitgeber darstellen. Genau danach suchen qualifizierte Fachkräfte heute aktiv. Um Top-Talente zu motivieren, sich im eigenen Unternehmen zu bewerben, ist ein überzeugendes LinkedIn-Profil als Arbeitgeber also unverzichtbar.

Ganz nebenbei fungiert eine starke LinkedIn-Präsenz als Teil der Arbeitgebermarke auch Image bildend, indem die (bestenfalls positive) Wahrnehmung des Unternehmens durch entsprechende Aktivität erhöht wird.

Das Verwenden von wiedererkennbaren Profil- und Titelbildern der Mitarbeitenden eines Unternehmens kann dazu beitragen, das Gefühl der Zugehörigkeit und Identifikation zu stärken. Dies wiederum kann sich positiv auf die Produktivität auswirken und dazu beitragen, die Mitarbeiterbindung zu verbessern, was zu einer Reduzierung der Fluktuation führen kann.

Unsere Tipps für eine starke LinkedIn-Präsenz

Um Interaktionen mit potenziellen Bewerbenden sowie Kunden zu fördern, hochwertige Leads zu generieren und die Bekanntheit deines Unternehmens zu fördern, können folgende Tipps als Leitfaden dienen:

  • 1. Authentisch + regelmäßig

Gezielte Einblicke in Abläufe und den Arbeitsalltag, Hervorheben der eigenen USPs und eine  „echte“ Ansprache potenziell neuer Mitarbeitenden schaffen Authentizität in der Kommunikation. Idealerweise werden Inhalte laufend und regelmäßig veröffentlicht, um so maximale Aufmerksamkeit zu generieren.

  • 2. Testimonials

Einen realistischen Einblick in das Arbeitsumfeld eines Unternehmens kann niemand besser vermitteln als echte Mitarbeitende. Es lohnt sich also, ihre Perspektiven einzubeziehen und authentische Geschichten aus erster Hand zu erzählen. Mitarbeitende, die selbst ihre Erfahrungen teilen, haben eine starke Wirkung auf potenzielle Bewerbende.

  • 3. Konsistenz

Die Ausrichtung der Arbeitgebermarke auf LinkedIn sollte immer an die allgemeine Markenidentität des Unternehmens angepasst sein und natürlich mit der Markenbotschaft in Einklang gebracht werden. Die Verwendung einheitlicher Inhalte, eines konsistenten Sprachstils sowie realistischer und anregender Botschaften hilft dabei, die Präsenz zu stärken.

  • 4. Aktive Interaktionen

Stichwort: Community Management. Nicht nur die Geschäftsführung, jeder Mitarbeitende stärkt die Reichweite und Sichtbarkeit des Unternehmens durch z. B. das Teilen oder Kommentieren von für ihn interessanten Beiträgen oder die Teilnahme an relevanten Diskussionen. Dadurch wirkt das Unternehmen aktiv und präsent auf der Plattform, zeigt Interesse an der Community und fördert den Aufbau von Beziehungen.

  • 5. Abwechslung

Die Möglichkeiten für Content auf LinkedIn sind vielfältig. Beiträge, Artikel, Präsentationen, visuelle Elemente wie Bilder und Videos… Die Verwendung unterschiedlicher Inhalte stärkt die Aufmerksamkeit der Nutzenden. Immer nach dem Motto „Ist das, was ich teile, relevant, informativ und ansprechend aufbereitet für die Zielgruppe, die ich erreichen möchte?“.

  • 6. Sponsored Content

Zusätzlich zu den organischen Inhalten besteht die Möglichkeit, bezahlte Anzeigen zu schalten, um die Reichweite und Sichtbarkeit von Unternehmensprofilen zu erhöhen. Um eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen oder eine größere Reichweite zu erreichen, empfehlen wir, gesponserte Inhalte in den Mediaplan aufzunehmen und so Potenziale des Netzwerks auch anorganisch optimal zu nutzen.

  • 7. Analyse + Optimierung

Die Analysetools von LinkedIn sind essenziell, um auszuwerten, wie gut Beiträge und Anzeigen performen. Die erfolgreichsten Inhalte können so identifiziert und ggf. optimiert werden, um möglichst viel Aufmerksamkeit zu schaffen und die eigene Präsenz zu stärken. Kennzahlen wie Reichweite, Engagement oder Conversion-Raten helfen dabei, den Erfolg von Inhalten und Kampagnen zu bewerten.

Corporate Influencing

Corporate Influencer sind Markenbotschafter*innen, die ihr Unternehmen gezielt in der Öffentlichkeit repräsentieren und dessen Werte spezifischen Zielgruppen kommunizieren. Durch das oben genannte Teilen relevanter Artikel, Erfolgsgeschichten und Einblicke in die Unternehmenskultur können potenzielle Bewerbende und Kund*innen authentisch abgeholt werden. „Menschen kaufen bei Menschen.“ – Das gilt nicht nur für den tatsächlichen Kauf von Produkten oder Dienstleistungen, sondern auch für die Jobsuche. Neben dem Image einer Marke bzw. eines Unternehmens ist die persönliche Identifikation nicht zu unterschätzen. Menschen, die als Testimonial für das eigene Unternehmen werben, können authentisch mit der Zielgruppe in Kontakt treten und glaubhaft vermitteln, wie z. B. die Zusammenarbeit und der Umgang in einem Team ist, wie der Qualitätsanspruch an die Leistungen einer Firma sichergestellt wird und vieles mehr.

Fazit

Eine starke Arbeitgebermarke auf LinkedIn bietet Unternehmen zahlreiche Vorteile. Von der Anziehungskraft, die für Top-Talente in Recruiting-Prozessen sorgt, bis hin zur Verbesserung der generellen Sichtbarkeit des Unternehmens.

Als Werbeagentur unterstützen und beraten wir Kund*innen gerne dabei, ihr Unternehmensprofil auf LinkedIn zu erstellen, mit Workshops Corporate Influencing zu implementieren und redaktionellen Content sowie budgetierte Kampagnen im Rahmen einer Mediaplanung laufend zu optimieren.

Du willst mehr Inhalte und stets auf dem neuesten Stand sein, was unsere Agentur betrifft?

Dann folge uns in den sozialen Medien und abonniere unseren Newsletter „Buschfunk", um keine spannenden Neuigkeiten, Wissenswertes oder Dinge aus dem Agenturalltag mehr zu verpassen!

Weitere Beiträge dieser Kategorie

Unternehmensnews, Programmierung

Lokale Entwicklungsumgebungen

Unsere Lösung für effizientes Website-Development: Lokale Entwicklungsumgebungen & DDEV für problemloses Deployment. Jetzt mehr erfahren!

mehr erfahren
mehr erfahren
Unternehmensnews, Online Marketing

5 SEO-Tipps 2024: Eine Handvoll Einblicke

Entdecke unsere 5 SEO-Tipps 2024 für eine verbesserte Online-Präsenz. Von Keyword-Auswahl bis zur Backlink-Strategie. Jetzt mehr erfahren! 

 

 

 

 

mehr erfahren
mehr erfahren
Unternehmensnews, Programmierung

Website Monitoring

Erreichbarkeit, Fehlermeldungen, Performance – Warum ist Monitoring so wichtig? Erfahre mehr über unsere Monitoring-Leistungen für deine Website.

mehr erfahren
mehr erfahren
Unternehmensnews, Online Marketing

UND-/ODER-Targeting für LinkedIn Kampagnen

Steigere deine Reichweite gezielt auf LinkedIn! Erfahre, wie du mit UND/ODER-Targeting präzise Zielgruppen für erfolgreiche Kampagnen erreichen kannst.

mehr erfahren
mehr erfahren
Unternehmensnews, Programmierung

Continuous Integration und Continuous Delivery

Erfahre in unserem neuen Blog, was Continuous Integration und Delivery für unser Team Development bedeutet und wie wir in der Agentur damit arbeiten.

mehr erfahren
mehr erfahren
Unternehmensnews

Hello 2024

2024 wird aufregend! Bei unserem Jahresauftakt haben wir über neue Tools, Meta-Trends und spannende Themen gesprochen. Jetzt mehr erfahren!

mehr erfahren
mehr erfahren
Unternehmensnews, Online Marketing

Was macht eigentlich Kristin?

Erfahrt Näheres über die Aufgaben, die Kristins Rolle als Leiterin des Online Marketing Teams mit sich bringt und erhaltet einen Einblick in ihren Arbeitsalltag.

mehr erfahren
mehr erfahren
Unternehmensnews, Grafikdesign

Designen – Warum überhaupt?

Was ist eigentlich Design? Was ist der Unterschied zur Kunst? Design kommuniziert, schafft Identität und beeinflusst den Erfolg von Produkten.

mehr erfahren
mehr erfahren
Unternehmensnews, Programmierung

Was macht eigentlich Marco?

Erfahrt mehr darüber, was sich hinter Marcos Job als Programmierer verbirgt und erhaltet einen Einblick in seinen Arbeitsalltag.

mehr erfahren
mehr erfahren